6 Punkte-Wochenende für die DNL

U20 - DNL-News

11.12.2017 14:1411.12.2017 14:14 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

6 Punkte-Wochenende für die DNL

Max Oswald am Sonntag mit vier Toren

Am Samstag musste das DNL Team des ESV Kaufbeuren nach Ingolstadt reisen, wobei man in der Vorrunde zwei Siege gegen den ERC verbuchen konnte.

Den besseren Start in die Partie hatten die Hausherren. In der vierten Spiel Minute gingen sie in Überzahl mit 1:0 in Führung. Als Kaufbeuren in der 14. Minute mit einem Mann weniger agieren musste, ließ man keinen Treffer zu. Gang im Gegenteil, Markus Lillich traf sogar per Shorthander zum Ausgleich. Kurz vor Ende des 1. Drittels überstand Kaufbeuren eine weitere Unterzahlsituation und ging mit dem zwischenzeitlichen 1:1 in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt konnte der ESVK in der 23. Minute in Überzahl durch Julian Becher in Führung gehen. Da auf beiden Seiten kein weiterer Treffer fiel, durfte der Kaufbeurer Trainer Martin Schweiger mit einer knappen 2:1 Führung in die letzte Pause gehen und die Jungs auf das 3. Drittel vorbereiten.

Im letzten Spielabschnitt starte der ESVK mit einem Mann mehr, kam jedoch nicht zum Torerfolg. In der 54. Minute konnte Kaufbeuren durch zwei Treffer innerhalb 2 Minuten durch Marc Krammer und Justin Volek das Spiel für sich entscheiden und gewann 4:1.

Strafen: Ingolstadt: 12 Minuten - Kaufbeuren: 14 Minuten

Am Sonntag empfing der ESVK die Starbulls Rosenheim in der erdgas schwaben arena.

Nun hieß es, den Schwung vom Vortag mitnehmen und an die gezeigte Leistung anknüpfen.

Kaufbeuren überstand bereits nach knapp zwei Minuten die erste Unterzahl schadlos. Als kurz darauf ein Rosenheimer die Strafbank drücken musste, kam Kaufbeuren jedoch auch nicht zum Torerfolg. In der 14. Minute waren es die Gäste aus Rosenheim die das erste Mal jubeln durften. Als Kaufbeuren mit einem Mann mehr agierte, waren es wiederum die Gäste die eine Unachtsamkeit des ESVK ausnutzten und mit 0:2 in Führung gingen. Jedoch gelang Kaufbeuren kurz darauf der Anschlusstreffer durch Max Oswald. Mit dem Zwischenstand von 1:2 ging es in die erste Pause.

Im Zweiten Drittel durfte Kaufbeurer den Ausgleich in Überzahl durch Julian Becher bejubeln. Die Freude wehrte nur kurz, Rosenheim nutzte einen Fehler eiskalt zur erneuten 2:3 Führung. Die Gäste erhöhten zum Ende des Drittels den Druck auf das Kaufbeurer Tor, hierbei konnte sich Roman Steiger mehrmals mit guten Paraden auszeichnen. Knapp eine Minute vor Drittelende nutze der ESVK eine Überzahl durch Max Oswald zum 3:3 Ausgleich.

Im Schlussabschnitt hieß nochmal alle Kräfte zu mobilisieren. Kaufbeuren drängte auf die Führung. In der 48. Minute gelang erneut Max Oswald erstmals die 4:3 Führung. Sieben Minuten vor Spielende war es erneut Max Oswald der in Überzahl einnetzte. Keine Minute später erhöhte Tim Schmid zum 6:4. In der 57. Minute musste ein Spieler des ESVK auf die Strafbank. Rosenheim setzte alles auf eine Karte und nahm den Torwart zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und erzielte den Anschlusstreffer zum 6:5. Kaufbeuren schaffte es durch viel Kampf den Sieg nach Hause zu bringen.

Strafen: Kaufbeuren: 16 Minuten - Rosenheim: 18 Minuten

Kommendes Wochenende reist die Kaufbeurer DNL-Mannschaft zu zwei Spielen nach Dresden. Der Ostclub ist derzeit 6 Punkte vor Kaufbeuren auf dem zweiten Platz. Mit zwei Siegen könnte man als mit Dresden gleich ziehen. Beim letzten Aufeinandertreffen teilten sich die beiden Vereine allerdings die Punkte.

Bericht: Andreas Kittel
Foto: Helmut Bauer

Zurück