3-Punkte Wochenende für die Schüler

Schüler-News

17.10.2017 20:5617.10.2017 20:56 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

3-Punkte Wochenende für die Schüler

Sieg gegen Landshut und Niederlage gegen Bad Tölz

Gelungener Start im neuen Eisstadion

Am Samstag spielten die Schüler das erste Mal in der neuen Arena gegen Landshut. Die erste viertel Stunde verbrachten beide Seiten damit erstmal das neue Stadion kennen zu lernen, bis den Kaufbeurern dann in der 14. Spielminute das erste Tor gelang. Doch die Landshuter konnten in der nächsten Minute den Ausgleichstreffer erzielen. Langsam warm geworden ging es dann 17. Spielminute dann gleich zweimal auf das Landshuter Tor, jedes Mal mit einem Treffer. So ging es mit einem Stand von 3:1 in die erste Pause. Im Minuten Takt folgten dann ab der 24. Spielminute drei weitere Tore für den ESVK. Doch die Landshuter gaben nicht auf und konnten ebenfalls zwei Treffer für sich verbuchen. Das letzte Tor in diesem Drittel schoss dann der ESVK in der 39. Spielminute. Das letzte Drittel gingen die Kaufbeurer aber nicht gemächlicher an, sondern setzten gleich in der 42. Spielminute den nächsten Treffer hinterher. Die Landshuter konterten und versenkten ebenfalls zwei Tor im Joker Tor. Das soll es dann aber auch gewesen sein von Landhuter Seite. Die Kaufbeurer setzten noch vier weitere Tore in die dann doch recht angekämpften Landshuter Seite. Am Ende stand es eindeutig 12:5 für die Kaufbeurer. Die Tore auf der Kaufbeurer Seite schossen Diebolder (AS Schweiger, Miller) Miller (AS Diebolder, Schweiger) Schweiger (AS Diebolder, Miller) Miller Burghart (AS Schurr) Schweiger (AS Diebolder, Miller) Volek (AS Diebolder) Schurr (AS Volek, Burghart) Schweiger (AS Diebolder, Bidoul) Mische (AS Dick, Krauß) Burghart (AS Schurr) und Volek (AS Burghart, Schurr)

Strafzeiten Kaufbeuren: 8 Minuten
Strafzeiten Landshut: 8 Minuten

Nichts zu holen in Bad Tölz

Am Sonntag trafen die Schüler des ESVK zum dritten Mal in dieser Saison zum Schlagabtausch mit Tölz. Zu Beginn war die Partie der beiden Mannschaften noch sehr ausgeglichen. Ein munteres auf und ab. Jedoch nutzten die Tölzer eine Unachtsamkeit in der 5. Spielminute aus und gingen in Führung. So dauerte es bis zur 9. Minute bis den Kaufbeurern der Ausgleich gelang. Nach 20. Minuten ging es dann beim Stand von 1:1 in die verdiente Pause. Danach kamen die Tölzer deutlich stärker zurück und zeigten immer wieder gekonnte Angriffe die auch sehr gefährlich waren. Im Gegenteil zu den Jokern. Irgendwie klappte es da nicht. Die Scheiben blieben beim Passen immer wieder liegen oder kamen nicht an. So musste man im Mitteldrittel noch weitere drei Tore hinnehmen und so ging es beim Stand von 4:1 ins letzte Drittel. Die Kaufbeurer konzentrierten sich wieder mehr und konnten schließlich in der 46. Minute auf 4:2 verkürzen. Danach wurden die Spielzüge immer komplizierter. Die Joker verhaspelten sich immer öfter und die Tölzer liefen gefährliche Konter. So konnten die Tölzer auch noch ein weiteres Tor erzielen. Beim Stand von 5:2 endete dann das Spiel etwas glücklos. Man konnte in diesem Spiel keine Überzahl Situation nutzen.

Torschützen Kaufbeuren Felix Schurr (AS Volek, Burghart) und David Diebolder (AS Miller)
Strafen Kaufbeuren 8 Minuten
Strafen Bad Tölz 12 Minuten

Bericht und Foto: Stefanie Lenuweit

Zurück