DNL: Vier Spiele in 48 Stunden

DNL-News

21.08.2017 17:4921.08.2017 17:49 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

DNL: Vier Spiele in 48 Stunden

In zwei Wochen ist Saisonstart

Am Wochenende standen für die Kaufbeurer DNL-Mannschaft um Trainer Juha Nokelainen die ersten Testspiele an. Dazu fuhren die Jungs nach Krefeld, um gegen die Ligakonkurrenten den Krefelder EV, den EV Regensburger und die Düsseldorfer EG zu spielen. „Unser Ziel war, ins Spielen zu kommen. Dabei ging es mir weniger um Siege, sondern dass auch gerade die neuen DNL-Spieler, die aus der Schülermannschaft aufgestiegen sind, das Niveau in der DNL kennen zu lernen", so der Trainer.

Nach einer neunstündigen Anreise am Freitag, stand am selben Abend das erste Spiel gegen die mitgereisten Bayern aus Regensburg an. Diese Partie konnte man trotz der langen Anreise gewinnen. Die beiden folgenden Spiele am Samstagmorgen und -abend, sowie das Platzierungsspiel am Sonntagmorgen musste man verloren geben. Alle Ergebnisse und Statistiken finden Sie hier.

Juha Nokelainen sah allerdings stets enge Partien und zeigte sich mit der Leistung seines Teams durchaus zufrieden. „Ich glaube auch in diesem Jahr nicht, dass wir uns verstecken müssen. Natürlich werden die großen Vereine in der Saison wieder vorne stehen und die restlichen Mannschaften werden sich dahinter einsortieren. Wir haben bei diesem Turnier nicht auf Sieg gespielt, sonst hätten wir die Reihen umstellen und anders taktieren können. Es ging mir darum jeden Spieler einzeln in Aktion zu sehen. Auch wenn ich noch viel Sommereishockey gesehen habe, haben die Spieler nun doch ein Gefühl dafür, wo sie im Vergleich zu anderen Mannschaften und den Mitspielern leistungsmäßig stehen. Sicherlich müssen alle an sich arbeiten, und manche eben noch etwas mehr."

In nicht einmal zwei Wochen geht es dann endgültig los. Der ESVK startet in der Sparkassen-Arena am Samstag 2.9. um 17:15 Uhr gegen die Jungadler Mannheim in die Saison. Am Sonntag um 10:30 Uhr steht dann das zweite Spiel ebenfalls zuhause gegen die Jungadler an. Der ESV Kaufbeuren freut sich auf viele Besucher.

Bericht: Dirk Wohlgemuth
Foto: Lahr-Fotografie 

Zurück