DNL mit Heimniederlage und Auswärtssieg im neuen Jahr

DNL-News

07.01.2018 20:4207.01.2018 20:42 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

DNL mit Heimniederlage und Auswärtssieg im neuen Jahr

Kaufbeuren verliert das Derby gegen Füssen 2:5

Nach einer knapp dreiwöchigen Spielpause kam es am Freitag in der erdgas schwaben arena zum Derby gegen des EV Füssen. In der spielfreien Zeit konnten die Jungs um Trainer Martin Schweiger und Andreas Becher neue Kräfte sammeln und weiter am Spielsystem im Training arbeiten.

Vor einer großen Zuschauerkulisse waren es die Gästen aus Füssen, denen der erste Treffer in der 13. Minute gelang. Nur knapp 30 Sekunden später durften erneut der EV Füssen jubeln und erhöhte auf 2:0.

Im zweiten Drittel konnte Kaufbeuren in eigener Unterzahl den Anschlusstreffer durch Marc Krammer zum 1:2 erzielen, wobei Füssen in der 37. Spielminute den alten Abstand wieder herstellte.

Im Schlussabschnitt erzielte Yannik Burghart in der 47. Minute den erneuten Anschlusstreffer zum 2:3. Das Spiel wurde nun deutlich ruppiger. Auf beiden Seiten mussten einige Akteure in die Kühlbox. Eine daraus resultierende Überzahl nutzen die Gäste zum 2:4. Knapp vier Minuten vor dem Ende erzielte Füssen einen weiteren Treffer zum Endstand von 2:5.

Strafen: ESV Kaufbeuren 22 Minuten - EV Füssen 16 Minuten

Am Sonntag musste der ESV Kaufbeuren bei den Starbulls Rosenheim antreten. Das letzte aufeinandertreffen konnte der ESVK mit 6:5 gewinnen.

Die Scheibe war gerade einmal 36 Sekunden im Spiel, da gelang Philipp Keil mit einem Handgelenkschuss der Führungstreffer. Als ebenfalls in der 1. Minute ein Kaufbeuren auf die Strafbank musste erzielten die Starbulls den Ausgleich. In der 3. Spielminute hatte Kaufbeuren die Chance in Überzahl die erneute Führung zu erzielen, jedoch nutzen die Rosenheimer eine Unachtsamkeit der Kaufbeurer Defensive und gingen erstmals in Führung. Nur kurz darauf musste ein weiterer Akteure der Gastgeber auf der Strafbank Platz nehmen. Die 5:3 Überzahlsituation nutzte Kaufbeuren durch Lukas Hanninger und erzielte den 2:2 Ausgleich. Kaufbeuren agierte weiter in Überzahl und erzielte durch Leon Kittel den 3:2 Führungstreffer. Dies war zugleich der Pausenstand.

Zu Beginn des 2. Drittel überstand Kaufbeuren eine Unterzahlsituation. Kurz darauf hatte der ESVK einen Alleingang, kam jedoch nicht zum Torerfolg. Als in der 31. Minute dann Max Oswald alleine vor dem Rosenheimer Tor die Scheibe bekam, erzielte er das verdiente 4:2. Durch einige Strafzeiten auf Kaufbeurer Seite konnten dies Gastgeber in doppelter Überzahl den Anschlusstreffer zum 4:3 erzielen.

Im Schlussabschnitt hieß es dann die Führung zu verteidigen. Dies gelang dem ESV Kaufbeuren bis zur 53. Minute ehe Rosenheim den Ausgleich zum 4:4 erzielte. Knapp vier Minuten vor Schluss konnte Max Oswald einen Abpraller im Rosenheimer Tor unterbringen. Kurz darauf kassierte der ESVK eine Strafe. Hier gelang es aber mit viel Einsatz keinen Treffer mehr zuzulassen und somit gewann Mann das Spiel mit 5:4.

Strafen: Starbulls Rosenheim 6 Minuten - ESV Kaufbeuren 18 Minuten

Kommendes Wochenende hat die DNL spielfrei. Anschließend geht es zu einem Doppelwochenende nach Iserlohn. Das nächste Heimspiel ist dann am 27.1. um 17.15 Uhr in der erdgas schwaben arena gegen den ERC Ingolstadt.

Bericht: Andreas Kittel
Foto: Helmut Bauer

Zurück