DNL mit erstem Punktgewinn

DNL-News

10.09.2017 17:3810.09.2017 17:38 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

DNL mit erstem Punktgewinn

Sieg und Niederlage in Düsseldorf

Voller Zuversicht reiste die DNL-Mannschaft des ESV Kaufbeuren nach Düsseldorf. Nach der knappen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen die Jungadler aus Mannheim, waren die Erwartungen für die beiden Partien gegen die Düsseldorfer EG hoch. Am Ende waren es dann doch nur zwei von sechs Punkten, die die Jungs um Trainer Juha Nokelainen ergattern konnten.

Dabei lief am Samstag zunächst alles nach Plan. Nach 29 Sekunden schoss Fabian Koziol den ESVK in Führung. Mit diesem knappen Vorsprung ging es in die erste Pause. Der Düsseldorfer Trainer, Georg Holzmann, fand dann in der Drittelpause wohl die richtigen Worte. Innerhalb von gerade einmal zehn Minuten zogen die Gastgeber mit 4:1 davon. In der 35. Minute konnte man sich jedoch durch einen Doppelschlag von Markus Lillich und Max Oswald in die Partie zurück kämpfen. In den verbleibenden 25 Minuten gelang beiden Mannschaften kein weiterer Treffer, so dass der ESV die Partie mit 4:3 verloren geben musste.

Strafen: Düsseldorfer EG 12 Minuten - ESV Kaufbeuren 6 Minuten

Sonntag Morgen stand um 11 Uhr dann das zweite Spiel in Düsseldorf an. Die Gastgeber trafen im ersten Drittel gleich zweimal, obwohl Kaufbeuren die deutlich bessere Schussstatistik aufzuweisen hatte. Mit 4:10 Schüssen für Kaufbeuren ging es ohne eigenen Treffer in die erste Drittelpause. Erste Hoffnungen kamen in der 24. Minute auf, als Tim Wohlgemuth zum 2:1 Anschlusstreffer einnetzte. Sechs Minuten später stellte die DEG den alten Abstand im Powerplay wieder her. Der Kaufbeurer Trainer sollte bis zur 52. Minute warten müssen, bis Tim Wohlgemuth in Überzahl traf. 30 Sekunden später durfte die Kaufbeurer Bank den Ausgleich durch Julian Becher bejubeln. Nach dem erneuten Führungstreffer der DEG bekamen die Wertachstädter eine weitere Überzahl zugesprochen, durch die Christoph Meier die Gastgeber mit seinem Treffer in die Verlängerung zwang. 14 Sekunden vor Ende der Overtime sicherte Tim Wohlgemuth dem ESV Kaufbeuren mit seinem dritten Treffer an diesem Tag den zweiten Punkt und konnte sich damit an die Spitze der Topscorer der DNL setzen.

Strafen: Düsseldorfer EG 10 Minuten - ESV Kaufbeuren 10 Minuten

Trainer Juha Nokelainen zum Wochenende:
Es waren zwei hart umkämpfte Spiele. Insgesamt wären wohl drei Punkte für jedes Team gerechtfertigt gewesen, obwohl in beiden Matches für uns mehr drin gewesen wäre. Wir hatten an beiden Tagen Schlafphasen, die der Gegner ausgenutzt hat. Natürlich bin ich über die beiden gewonnen Punkte froh; 0 Punkte nach vier Spielen sieht halt nicht so toll aus. Wenn wir es schaffen kommendes Wochenende an die vergangenen Spiele anzuknüpfen, sollten gegen Ingolstadt die nächsten Punkte drin sein.

Die nächste Partie steht am kommenden Samstag, 16.9.2017 um 17.15 Uhr, in der heimischen Sparkassen-Arena gegen den ERC Ingolstadt an.

Bericht: Dirk Wohlgemuth
Foto: Helmut Bauer

Zurück