DNL mit 5-Punkte-Wochenende

DNL-News

17.09.2017 20:1417.09.2017 20:14 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

DNL mit 5-Punkte-Wochenende

Zwei Siege gegen Ingolstadt

Am Samstag trafen die Mannen um Coach Juha Nokelainen in der heimischen Sparkassen Arena auf den ERC Ingolstadt.

In den ersten Minuten kam der ESVK noch nicht richtig ins Spiel. Doch bereits die zweite Überzahlsituation konnte Markus Lillich zum 1:0 Führungstreffer nutzen. Im weiter Spielverlauf konnte Kaufbeuren einige gute Chancen herausspielen. Ein weiterer Treffer konnte aber nicht verbucht werden. Als erneut ein Ingolstädter die Strafbank drückte konnte Christoph Meier die Scheibe zum 2:0 abfälschen.

Im zweiten Spielabschnitt konnte der ESVK erneut in Überzahl durch eine Einzelaktion durch Tim Wohlgemuth die Führung auf 3:0 ausbauen. In der 28. Spielminute erzielten die Ingolstädter in eigener Überzahl den Anschlusstreffer zum 3:1. Als sich erneut drei Ingolstädter auf der Strafbank befanden konnte die Wertachstädter durch eine schöne Kombination, welche Markus Lillich vollendete, den alten Abstand auf 4:1 herstellen.

Im letzten Drittel konnte Carl Mânsson in der 47. Minute in Überzahl mit einem schönen Schuss ins Kreuzeck die Führung auf 5:1 ausbauen. Nur wenige Minuten später erzielte Philip Wolf mit seinem ersten Treffer in der DNL das 6:1. Ingolstadt konnte zwischenzeitlich verkürzen, jedoch den Schlusspunkt in einem von beiden Seiten fair geführten Spiel setzte der ESV Kaufbeuren durch Tim Wohlgemuth und gewinnt am Ende deutlich mit 7:2.

Keine 24 Stunden später reiste der ESVK zum Rückspiel nach Ingolstadt.

Zu Beginn des Spiels gab es auf beiden Seiten einige Strafen. In der 5. Minute waren es die Kaufbeurer, die durch Philip Krauß in Führung gingen. Nur kurze Zeit später konnten die Ingolstädter ausgleichen. Der ERC versuchte im zweiten Spiel am Wochenende wesentlich Lauf- und Körperbetonter zu spielen. Mit dieser härteren Gangart kam der ESVK im 1. Drittel nicht klar. Somit ging es mit 1:1 in die erste Pause.

Im 2. Abschnitt hatte der ESV Kaufbeuren in Überzahl einige gute Einschussmöglichkeiten, konnte diese jedoch nicht nutzen. Erst in der 33. Minute schoss Carl Mânsson den ESVK in Führung. Ingolstadt versuchte weiter durch sein kampfbetontes Spiel zum Torerfolg zu kommen. Was ihnen jedoch nicht gelang.

Im letzten Drittel hatte der ERC in Überzahl kurz nach dem Anpfiff eine Riesenchance zum Ausgleich. Als kurz darauf ein weiterer Kaufbeurer Akteur auf der Strafbank saß, erzielte Ingolstadt in der 42. Minute den nicht ganz unverdienten Ausgleich. Im weiter Verlauf entwickelte sich einer offener Schlagabtausch mit guten Torchancen auf beiden Seiten. Da nach 60 Minuten kein Sieger feststand, musste die Verlängerung die Entscheidung bringen. Da kurze vor Ende der regulären Spielzeit Kaufbeuren einen Mann mehr auf dem Eis hatte, konnte Kaufbeuren in Überzahl durch Julian Becher den Extrapunkt kassieren.

Bericht: Andreas Kittel
Foto: Dirk Wohlgemuth

Zurück