DNL – kein Erfolg in Berlin

DNL-News

24.09.2017 14:2924.09.2017 14:29 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

DNL – kein Erfolg in Berlin

Zwei klare Niederlagen

In Bestbesetzung und mit entsprechendem Selbstvertrauen nach drei Siegen in Folge, reiste das DNL-Team zum Punktspielwochenende in die Bundeshauptstadt.

Im Samstagsspiel sahen die Zuschauer in den ersten beiden Dritteln ein ausgeglichenes Spiel. Die Berliner Führung in der 16. Minute konnte der ESVK noch im gleichen Spielabschnitt ausgleichen, ehe zu Beginn des zweiten Drittels durch einen weiteren Treffer die zwischenzeitliche 2:1 Führung gelang. Mit diesem Stand ging es in die zweite Pause.

Im letzten Drittel konnte Berlin nochmal entscheidend zulegen, während beim Kaufbeurer Team immer mehr die Kontrolle über das Spiel verloren ging. In der Abwehrarbeit fehlte die Zuordnung zum Mann und die letzte Konsequenz in kritischen Situationen. So konnte Berlin ab der 44. Minute mit vier weiteren Toren das Match doch noch überraschend klar mit 
5:2 für sich entscheiden.

Eisbären Berlin – ESVK 5:2 (1:1;0:1;4:0)
Torschützen: Carl Mansson, Tobias Echtler
Strafzeiten: Berlin 18 Minuten, Kaufbeuren 8
Schussstatistik: liegt nicht vor

Nach der anstrengenden Busfahrt vom Samstag, ging das Kaufbeurer Team ausgeruht in das Sonntagsspiel. Spielbeginn war 10:00 Uhr.

Wie schon am Vortag begann die Partie ausgeglichen und als alle schon gedanklich in der Kabine waren, gelang dem ESVK der Führungstreffer zehn Sekunden vor Ende des ersten Drittels.

Nach Anpfiff des zweiten Abschnitts, zogen die Berliner das Tempo an und trafen in der 28. Minute zum 1:1 Ausgleich. Ab der 30. Minute entwickelte sich ein ähnlicher Spielverlauf wie schon am Vortag. Berlin konsequent und effizient, Kaufbeuren zunehmend verunsichert und teilweise glücklos. Die Gastgeber zogen bis zum Ende des zweiten Drittels auf 4:2 davon, auch begünstigt durch Tore nach abgefälschten Schüssen.

Im Schlussabschnitt blieb die Reaktion des Kaufbeurer Teams aus und Berlin verwaltete das Spiel und den Vorsprung bis zum Ende. Dabei gelangen zwei weitere Tore zum Endstand 
von 6:2.

Eisbären Berlin – ESVK 6:2 (0:1;4:1;2:0)
Torschützen: Fabian Koziol, Tim Wohlgemuth
Strafzeiten: Berlin 14 Minuten, Kaufbeuren 12
Schussstatistik: liegt nicht vor

Nach einem punktspielfreien Wochenende für das DNL-Team stehen zwei Derby's gegen den AEV an. Am 06.10.2017 um 19:30 Uhr in der Sparkassen-Arena und am 08.10.2017 um 11:00 Uhr im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion.

Bericht: Thomas Steiger
Foto: Helmut Bauer 

Zurück