U8 gewinnt Turnier in Meran

U8 News

09.04.2017 22:4209.04.2017 22:42 | geschrieben von Dirk Wohlgemuth

U8 gewinnt Turnier in Meran

“Das Beste kommt immer zum Schluss“

Getreu diesem Motto zeigten unsere Jungs beim Abschlussturnier im malerischen Meran eine überdurchschnittlich gute Leistung und holten mit 36:3 Toren in 6 von 6 gewonnen Partien letztendlich mehr als verdient den Turniersieg.

Letzten Freitag am frühen Nachmittag brachen die Jungs mit ihren Familienangehörigen nach Meran auf. Die Stimmung im Bus wurde durch die ersten beiden Teile der "Mighty Ducks" schon auf Spaß am Eishockey gebracht. Nach der Ankunft im Hotel wurde beim gemeinsamen Abendessen noch die letzte Partie der großen Vorbilder, die der 1. Mannschaft, übers Internet mit verfolgt. Trotzdem waren alle rechtzeitig im Bett, um fit für den nächsten Tag zu sein.

Nachdem alle ausgeschlafen und reichlich gefrühstückt hatten, machten sich die Jungs um 7 Uhr auf den Weg zur Meran Arena. Ein tolles Stadion mit Blick auf die Berge. Auch die Pferderennbahn neben der Arena, auf der die Reiter entlang der Glasfassade des Stadion vorbei trabten, sorgte bei allen Mitgereisten für staunende Gesichter.

Doch nun waren alle Augen auf das Spielfeld gerichtet. Das Turnier begann mit dem ersten Spiel gegen einen altbekannten Gegner, dem EC Peiting. Hier zeigten unsere Jungs von Beginn an, dass man sich wirklich "Großes" vorgenommen hat. Schon nach kurzer Zeit führte der ESVK in diesem Spiel klar und deutlich und die Führung sollte immer weiter ausgebaut werden. Am Ende stand nach der ersten Partie ein 9-0 auf der Anzeigetafel. Nach einer halben Stunde Pause stand schon das nächste Vorrundenspiel gegen den HC Asiago auf dem Plan. Auch hier entwickelte sich ein schnelles Spiel mit schönen Pässen und einer 1-0 Führung. Dieser Gegner war ein allerdings ein ganz anderes Kaliber. Erst erzielten die Löwen den Ausgleichstreffer, um dann weiter Druck auf das Kaufbeurer Gehäuse zu machen. Das Spiel wurde durch einige Torszenen, die von beiden Seiten nicht verwandelt werden konnten schon recht dramatisch und die Uhr lief gefühlt immer langsamer herunter. Mit einigen vergebenen Torchancen und einem guten Goalie konnte auch dieses Spiel mit 2-1 gewonnen werden, nachdem ein Schuss aus größerer Entfernung vorbei an Mitspielern und Gegner durch die Hosenträger des verdutzten Torhüters rutschte. Ein wahrer Kraftakt, der für unser Team aber zusätzliche Energie für die nächsten Spiele brachte. Denn im 3. Spiel und letzten Vorrundenspiel traf man nun auf die erste von zwei Mannschaften aus Meran. Auch hier baute man schnell eine klare Führung aus. Der Spielfluss litt allerdings anschließend durch viele Einzelaktionen. Jeder wollte jetzt ein oder gleich mehrere Tore schießen. Letztendlich konnte dieses Spiel aber deutlich mit 6-0 gewonnen werden.

Im nächsten Aufeinandertreffen traf man auf die zweite Mannschaft aus Meran. Auch dieser Gegner sollte kein großer Prüfstein werden. Die Meraner kamen in ihrer Gruppe nicht über den letzten Platz hinaus und mussten sich nun gegen unsere Jungs beweisen. Das dies eigentlich ein unmögliches Unterfangen war, spiegelte auch der hohe 11-0 Sieg unserer Mini Joker wieder. Trotz der Kaufbeurer Überlegenheit gab das gastgebende Team niemals auf. Respekt dafür holten sie sich beim abschließenden Handshake ab. Nun stand man ungeschlagen schon im Halbfinale! Der Spielplan gab es nun her, dass die beiden Gruppenersten, der EV Füssen und unser ESV Kaufbeuren, aufeinander trafen.

Füssen hatte eine gute Mannschaft, die allerdings stark auf einen Spieler baute, der mit Schlagschüssen aus allen Positionen versuchte die nötigen Tore zu erzielen. Dies klappte auch bis zu diesem Halbfinale. Unsere Kids verstanden es die Füssener nicht ins Spiel kommen zu lassen, stellte die Schusswege zu und kamen selbst zu hervorragenden Chancen. Im Gegensatz zum Gegner konnte man mehr von diesen Chancen im Tor unterbringen, was teilweise am Passspiel und dem gut aufgelegten Kaufbeurer Torhüter lag. Man spielte sich nun mit einem 5-1 Sieg ins Finale und hatte die Hoffnung nicht wieder auf den in der Vorrunde starken Gegner aus Asiago zu treffen. Doch diese Jungs vom HC Asiago ließen in ihrem Spiel gegen den TEV Miesbach keinen Zweifel daran sich nochmal mit unseren Mini Joker messen zu wollen. Nun stand es fest, das Finale zwischen diesen beiden Mannschaften, die sich in der Vorrunde schon ein packendes Duell geliefert haben.

Der HC Asiago kam zielstrebig und stark aus der Kabine und sorgte schon nach wenigen Sekunden mit einem schön heraus gespielten Schuss auf das Kaufbeurer Gehäuse für ein starkes Finale. Nach wenigen Minuten ging die Mannschaft aus Asiago in Führung. Den ersten Schuss konnte der Kaufbeurer Torhüter noch abwehren. Der Abpraller landete erneut bei einem gegnerischen Spieler, der toll verzögerte, einen Kaufbeurer Verteidiger aussteigen ließ und die Scheibe im Tor versenkte. Dieses Ergebnis sollte auch noch einige Zeit bestehen bleiben, denn beste Chancen konnten nicht verwandelt werden. Zu ungenau wurde auf das Tor des Torhüter vom HC Asiago gezielt. Aber die Mini Joker gaben nicht auf und man versenkte den Puck endlich zum verdienten Ausgleich. Das setzte nun in den letzten Minuten zusätzliche Kräfte frei. Das Team kämpfte und lief nun Sturm auf das gegnerische Tor, um nicht ins Penaltyschiessen zu müssen. Diesem Druck konnte der Gegner nur noch mit Glück und ein paar Kontern standhalten. Aber auch dieses Glück wurde nun durch den Willen unserer Mini Joker bezwungen und man schoss den Führungstreffer. Der Jubel auf dem Eis, wie auch auf der Tribüne war riesig. Aber die Jungs waren noch nicht satt. Sie stürmten weiter und drängten nun auf die Entscheidung, die auch kurz darauf fallen sollte. Dieses 3-1 konnte nun die restlichen Minuten noch verteidigt werden und somit gewannen unsere Mini Joker verdient dieses Turnier gegen einen starken Gegner, der unseren Kids zwei Spiele alles abforderte. Nachdem sich nun eigentlich die gesamte Mannschaft auf den Goalie befand, sorgte ein Spieler für Verwunderung. Dieser konnte den Turniersieg wohl gar nicht richtig fassen und stellte sich unverzüglich nach Spielende in die Mitte des Spielfeldes und wartete zum Abklatschen auf den Gegner. Erst ein Schlag mit der Faust auf den eigenen Helm und die nun wieder entknäulten Mitspieler, die zu ihm fuhren um zu jubeln, sorgten dafür das auch er es realisierte und sich mit der Mannschaft feiern ließ.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurden zuerst die jüngsten Spieler aller Mannschaften geehrt. Der jüngste Spieler und der jüngste Goalie aller teilnehmenden Mannschaften erhielten jeweils als Anerkennung einen neuen Schläger. Nun fand die eigentliche Siegerehrung statt. Hier erhielt jede Mannschaft einen Pokal und die Spieler jeweils eine Medaille, sowie eine Tüte mit kleinen Geschenken.

Die Platzierungen:
1. ESV Kaufbeuren
2. HC Asiago Junior
3. EV Füssen
4. TEV Miesbach
5. HC Eppan / Appiano "Pirates"
6. EC Peiting
7. HC Meran Juniors Black Team
8. HC Meran Juniors White Team

Die gesamte Mannschaft mit Trainer, Betreuer und Familienangehörigen bedanken sich für die Einladung und gratulieren zu einem tollen Turnier beim gastgebenden Verein dem HC Meran.

Auf der Rückfahrt sprach der Trainer Bernd Frank sein Team diesem nochmal seinen Dank für diese "geile" Turnierleistung und man hörte den ganzen Stolz in jedem seiner lobenden Worte. Man munkelt immer noch, dass auch ein kleines Schluchzen zu vernehmen war. Er verabschiedete sich anschließend auch bei den Jahrgängen die sich in der nächsten Saison bei den Kleinstschülern beweisen müssen. Im Anschluss bekamen der Trainer und Betreuer noch als Dank eine Kleinigkeit überreicht.

Bei der Ankunft zu später Stunde gab es dann noch eine Überraschung für die Mannschaft. Denn die "Sektion Nachwuchs" empfing den Bus vor dem Stadiontor mit Wunderkerzen und Banner um den kleinen Gewinnern zu gratulieren. Vielen Dank dafür!!!

Jetzt ist aber noch die Zeit gekommen, um auch einigen anderen zu danken. Ohne finanzielle Hilfe hätte man an diesem Turnier höchstwahrscheinlich nicht teilnehmen können. Deswegen gilt unser besonderer Dank den großzügigen Spendern:

Fa. Höbel Bauunternehmen,
Fa. Hubauer Getränke Logsitik,
Lambda Fassaden Gewerbegebiet,
Spenglerei Müller Gewerbegebiet,
BellaFrutta Kaufbeuren und dem
Stammtisch des BellaFrutta Kaufbeuren

Vielen Dank an alle Kids für die tolle Saison und dem überragenden Abschluss.

Bericht: Dirk Mair
Foto: Thomas Ölschläger

Zurück