Kleinstschüler dominieren bei eigenem Müller-Dach-Turnier

Kleinstschüler-News

31.12.2017 10:1131.12.2017 10:11 | geschrieben von Sven Eckart

Kleinstschüler dominieren bei eigenem Müller-Dach-Turnier

Am 28.12.2017 und 29.12.2017 fand endlich das lang ersehnte Weihnachtsturnier in der Erdgas-Schwaben-Arena statt. Bei dreißig Zentimeter Neuschnee trafen alle Mannschaften sicher ein und der Spielbetrieb konnte pünktlich aufgenommen werden.

Tag 1: Als erster Gegner traf unser Team auf Peissenberg. Unsere Jungs begannen das Spiel etwas zu übereifrig und so musste der Schiedsrichter zu Beginn einen Penalty an die gegnerische Mannschaft geben, die es sich nicht nehmen ließ mit eins zu null in Führung zu gehen. Es fiel unseren Jungs anfänglich schwer genaue Pässe zu spielen, jedoch kamen über die Zeit unsere Jungs immer besser ins Spiel und es kristallisierte sich eine klare Überlegenheit unsererseits ab. Wir gewannen das Spiel mit 6: 2.
Unser Zweiter Gegner war der EV Füssen. Unsere Mannschaft verbesserte von Beginn an Ihre Leistung zum ersten Spiel. Es wurden schöne Pässe gespielt und so der übertriebenen Härte der Füssener Jungs ausgewichen werden. So verwandelte zum Ende des Spiels einer unserer „Cracks" einen Penalty zum Endstand von 5:1.
Spiel Nummer 3 bestritten unsere Jungs gegen das Team aus Erding. Es zeichnete sich von Anfang an, dass es ein sehr hartes Spiel werden würde. Innerhalb kürzester Zeit gingen uns zwei Pucks ins Netz. Das Spiel gewann immer mehr an Drama als auch noch in der siebten Minute ein Penalty von uns verschossen wurde. Doch unsere Jungs zeigten Kampfeswillen und kamen immer besser ins Spiel. Kurz vor der Hälfte des Spiels wurde dies belohnt und wir konnten mit kurz aufeinander folgenden Toren ausgleichen. Die Kaufbeurer Fans waren völlig aus dem „Häuschen" und feuerten unsere Jungs immer lautstärker an. Mit einem wunderschönen Tor das präzise in das Kreuzeck des gegnerischen Tores geschossen wurde konnten wir das Spiel mit 3:2 für uns entscheiden.
Im letzten Spiel des Tages gegen Peiting zeigte sich unser Team klar überlegen. Wir konnten das Spiel mit 2:8 für uns verbuchen und so den Tagessieg einholen. Ein besonderes Lob gilt allen Torhütern unserer Mannschaft, die mit einigen Glanzparaden ausschlaggebend für die Siege unserer Mannschaft waren.

Fazit der Trainer zum ersten Turniertag: „Auch wenn es nicht immer gelang eine geschlossene Mannschaftleistung zu bringen, waren unsere „Goalies" ein Garant für unsere Siege."

Tag 2: Am zweiten Tag bestritten unsere Jungs gleich früh morgens, den Turnierrivalen aus Augsburg. In den ersten Minuten war das Spiel sehr ausgeglichen, aber in der fünften Minute passierte dem Torhüter aus Augsburg ein grober Patzer, der so den Puck in sein eigenes Tor schob. Es ging ein Motivationsschub durch die Reihen der „kleinen Joker" und zur Hälfte des Spiels gingen wir mit 3:0 in Führung. Die Augsburger gaben nun Ihr bestes und ließen einige gute Schüsse auf unsere Torhüter prasseln, doch die blieben eisern und glänzten mit vielen Paraden. Gegen Ende des Spiels versuchten die Augsburger unsere „Gelb-Roten" mit Fouls zu bremsen. Dadurch endete das Spiel mit 4:0 mit einem wunderschön verwandelten Penalty.
Als nächste Gegner forderten uns München und Landsberg heraus. Beide Spiele wurden von den Jungs zwar mit viel Herzblut gespielt, konnten aber nur mit einem 2:2 gegen München und einem 3:3 gegen Landsberg beendet werden.

Wir hatten es geschafft: Die Jungs der U 10 des ESV Kaufbeuren sind Turniersieger des Müller-Dach-Turniers.
Lautstark wurden unsere Jungs von den Eltern und Fans gefeiert. Der Trainerstab und die Organisationsleitung bedanken sich herzlich für das Engagement der Betreuer und Eltern. Ohne die vielen Helfer, wäre dieses Turnier nie zu so einem Highlight am Ende des Jahres geworden. Angefangen bei der Vorbereitung, dem Verkauf, die Verköstigung der Mannschaften, dem Banden Auf- und Abbau, die Betreuung der Mannschaften, nicht zu vergessen die Betreuung der eigenen Mannschaft, und den ganzen Helfern die an dieser Stelle vergessen worden sind.

Besonderen Dank gilt natürlich auch dem Hauptsponsor Müller-Bedachungen und den vielen anderen Sponsoren. Ohne euch wäre dies ein nicht zu realisierendes Vorhaben geworden.

 

Bericht: Sebastian Gärtner

Zurück